Allgemeine Lage Europa

Isobaren

4. August 2021, 14 Uhr, Zeitangabe des Bildes in UTC
Umrechnung: London: +01:00h, Berlin: +02:00h, Istanbul: +03:00h, Moskau: +03:00h

Europawetter

Prognose für Mittwoch, 4. August 2021:
Eine ausgeprägte Tiefdruckzone erstreckt sich vom Nordatlantik bis nach Mitteleuropa. Die damit verbundene Westströmung transportiert sehr feuchte Luftmassen zu den Britischen Inseln sowie nach West- und Mitteleuropa. Diese Luft staut sich vor allem an den Alpen, wo teilweise intensive gewittrig durchsetzte Niederschläge erwartet werden. Die Temperaturen steigen dort deswegen kaum über 20 Grad, etwas nördlich davon ist es in weiten Teilen zwischen 20 und 22 Grad warm, dies bei einem Mix aus Sonne, Wolken und Schauern. Auch in Osteuropa ist es wechselhaft. Südlich der Alpen und der Pyrenäen liegen nach wie vor heisse Luftmassen. Von der Iberischen Halbinsel über Italien und den Balkanländern bis nach Südosteuropa ist es heiss. Die Temperaturen liegen nicht selten über 35 Grad, in Teilen Griechenlands und der Türkei werden vielerorts 40 Grad oder auch mehr erreicht. Skandinavien liegt so zwischen den Atlantiktiefs und einem Hoch über Westrussland. Dort ist es freundlich mit ein paar Wolken und Temperaturen um die 20 Grad.

----

Prognose für Donnerstag, 5. August 2021:
Vom Nordatlantik her stellt sich eine Westströmung ein, die südlich der Alpen durchgeht und im Golf von Genua die Bildung eines flachen Tiefs verursacht. Dieses Tief bringt zunächst in den Alpen, später dann in der nördlichen Adria und gegen Abend im Westbalkan teilweise kräftige Gewitter mit lokal hohen Niederschlagssummen. Die Temperaturen erreichen in diesen Regionen im Vorfeld nochmal bis zu 27 Grad. In den Alpinen Regionen werden in den Niederungen noch rund 22 Grad erreicht. Ähnliche Temperaturen werden in weiten Teilen West- und Mitteleuropas erwartet. Trüb und nass ist es auch in Ober- und Niederösterreich, sowie in Teilen Tschechiens, dies bei Temperaturen von 18 bis 20 Grad. Ein Tiefdruckgebiet, welches sich von Norditalien weiter nach Osten bewegt, führt zumindest in Zentralitalien und den Balkanländern vorläufig zu einer Entspannung der Hitzewelle. Sonnig und heiss ist es hingegen weiterhin von der Iberischen Halbinsel über Sizilien und Süditalien bis nach Griechenland und der Türkei, mit Temperaturen von 35 bis 40 Grad. Viel Sonne gibt es auch über Skandinavien, dies aber bei Temperaturen von 20 bis 23 Grad.AutorIn: Geraldine Zollinger; Dienstag, 3. August 2021, 17 Uhr

Höchste Temperatur

1. Rhodos 32 °C
Syros 32 °C
3. Iraklion 31 °C

Tiefste Temperatur

1. Aiguille du Midi -3.6 °C
2. Jungfraujoch -2.7 °C
3. Plateau Rosa -2 °C

Wetterhitparade Europa