Wetter Österreich

map

Prognose für Österreich

Am Samstag scheint in den meisten Regionen von früh bis spät die Sonne. Nebel- und Hochnebelfelder halten sich anfangs am Bodensee, in Unterkärnten und im Waldviertel sowie teilweise am Alpennordrand. Diese lichten sich aber im Laufe des Tages. Somit scheint am Nachmittag verbreitet die Sonne. Auf den Bergen herrscht zudem eine hervorragende Fernsicht. Im östlichen Flachland weht mäßiger Südostwind. Die Temperaturen erreichen -6 bis +3 Grad, mit den höchsten Werten in mittleren Lagen.AutorIn: UBIMET; Freitag, 20. Januar 2017, 16 Uhr

Aussichten für Österreich

Der Sonntag hat dank des Hochdruckeinflusses wieder ruhiges und meist sonniges Wetter im Gepäck. Im Norden und Nordosten sowie in den südlichen Tal- und Beckenlagen halten sich in der ersten Tageshälfte zwar einige Nebel- und Hochnebelfelder, gegen Mittag kommt aber auch hier wieder zunehmend die Sonne zum Vorschein. Der Südostwind- bis Südwind frischt im Osten lebhaft bis kräftig, in den Bergen leicht föhnig auf. Die Höchstwerte liegen zwischen -5 und +5 Grad, wobei es in mittleren Lagen mit Föhn am mildesten wird.
Der Montag zeigt sich in den Niederungen im Norden und Osten sowie von Unterkärnten bis ins Burgenland zunächst trüb durch Nebel und Hochnebel. Sonst scheint wieder häufig die Sonne, wenngleich sich im Westen auch ein paar harmlose Schleierwolken bemerkbar machen. Im Tagesverlauf kommt auch in den zunächst trüben Regionen zunehmend die Sonne zum Vorschein, nur im Waldviertel bleibt es längere Zeit grau. Bei schwachem bis mäßigem Ostwind bleiben die Temperaturen unverändert zwischen -5 und +5 Grad.
Am Dienstag ziehen zunächst im Norden ein paar hochnebelartige Wolken durch, sonst scheint überwiegend die Sonne. Am Nachmittag zeigt sich das Wetter dann verbreitet von seiner sonnigen Seite. Der nördliche Wind weht schwach bis mäßig. Mit -7 bis +2 Grad bleibt es oftmals frostig, die höchsten Werte werden im Südwesten erreicht.AutorIn: UBIMET; Freitag, 20. Januar 2017, 16 Uhr