Wetter Österreich

10 Tage Vorhersage

map

weitere Länder

Prognose für Österreich

Am Freitag schneit es anfangs vom Bregenzerwald bis ins Mariazellerland oberhalb von 400 bis 600 m. Im Donauraum und im Osten ziehen Regen- und Graupelschauer durch, dazwischen zeigt sich oft die Sonne. Tagsüber lässt die Intensität nach, im Osten trocknet es dann meist ab. Oft sonnig und trocken bleibt es im Süden, in prädestinierten Lagen frischt hier starker Nordföhn auf und auch von Oberösterreich bis ins Burgenland weht kräftiger, am Alpenostrand stürmischer Nordwestwind. Von Nord nach Süd 0 bis +10 Grad.AutorIn: UBIMET; Donnerstag, 27. Januar 2022, 12 Uhr

Aussichten für Österreich

Der Samstag startet mit vielen Wolken, in den zentralen Nordalpen sowie im nördlichen Mühl- und Waldviertel fallen ein paar Schneeflocken. Ab Mittag setzt von Salzburg bis ins Nordburgenland Regen ein, der sich später intensiviert. Die Schneefallgrenze steigt auf 800 bis 1000 m. In der Nacht breiten sich Regen und Schneefall dann auf die gesamten Nordalpen aus. Freundlicher bleibt es von Unterkärnten bis ins Südburgenland, hier scheint ab und zu die Sonne. Lebhafter bis kräftiger Westwind, maximal 2 bis +8 Grad.
Am Sonntag ziehen von Vorarlberg über die Obersteiermark bis ins Nordburgenland am Vormittag Regen-, Schnee- und Graupelschauer durch, ab Mittag lässt der Niederschlag aber deutlich nach. Die Schneefallgrenze liegt bei etwa 1000 m, in den Nordalpen gehen bis in die Täler einzelne Schneeschauer nieder. Von Kärnten bis ins Südburgenland ziehen nur einzelne Schauer durch, hier scheint häufig die Sonne. Dazu weht oft kräftiger bis stürmischer Nordwestwind, lokal sind Sturmböen möglich. Maximal 2 bis 12 Grad.
Der Montag beginnt aus heutiger Sicht in der Osthälfte noch oft sonnig, im Westen ziehen bereits in der Früh viele Wolken auf und ab Mittag beginnt es hier zu regnen, oberhalb von etwa 800 bis 1000 m zu schneien. Tagsüber breitet sich der Niederschlag entlang der Alpennordseite rasch ostwärts aus, aber auch im Süden ziehen am Nachmittag und Abend Regen- oder Schneeschauer durch. An der Alpennordseite frischt tagsüber neuerlich lebhafter Westwind auf. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 und 8 Grad.AutorIn: UBIMET; Donnerstag, 27. Januar 2022, 12 Uhr