Wetter Österreich

map

Prognose für Österreich

Am Samstag scheint im Westen und Südwesten nach Nebelauflösung häufig die Sonne. Nur stellenweise, wie etwa am Bodensee, kann sich zäher Hochnebel halten. Etwa nördlich der Linie Linz-Eisenstadt bleibt es vorerst dicht bewölkt und vom Mühl- bis ins Weinviertel fällt gelegentlich Regen. Im Wiener Becken und am Alpenostrand weht anfangs noch kräftiger Westwind, mit einzelnen stürmischen Böen. Die Temperaturen steigen auf 12 bis 20 Grad.AutorIn: UBIMET; Freitag, 30. Oktober 2020, 20 Uhr

Aussichten für Österreich

Der Sonntag zeigt sich im Großteil des Landes von seiner freundlichen Seite, besonders im Bergland und im Süden scheint von Beginn an verbreitet die Sonne. Die Hochnebelfelder im Donauraum, im östlichen Flachland und im Grazer Becken machen ebenfalls noch meist am Vormittag der Sonne Platz. Am Nachmittag ziehen von Westen her Wolken auf, es bleibt aber trocken. Der Wind weht meist nur noch schwach und dreht vermehrt auf südliche Richtungen. Mit 12 bis 18 Grad bleibt es vor allem auf den Bergen mild.
Der Montag startet verbreitet mit vielen Wolken, von Unterkärnten bis ins Südburgenland auch mit lokalen Nebelfeldern. Vor allem im Westen entstehen tagsüber einige sonnige Wolkenlücken, sonst hat es die Sonne meist schwer und nördlich der Alpen sind zudem immer wieder ein paar Tropfen möglich. Nördlich der Alpen weht schwacher bis mäßiger West- bis Südwestwind, die Temperaturen steigen auf 12 bis 20 Grad.
Am Dienstag halten sich in den Niederungen lokale Frühnebelfelder, darüber hinaus geht es mit einem Mix aus Wolken und Sonne in den Tag. Eine aus Westen herannahende Kaltfront bringt weitere Wolkenfelder und noch am Vormittag sind von Vorarlberg bis ins Waldviertel einzelne Schauer möglich. Weitgehend trocken bleibt der Süden und besonders im Südosten kommt häufig die Sonne zum Vorschein. Im Westen gehen die Schauer am Abend in Regen über. Der Wind weht generell nur schwach. Die Höchstwerte: 12 bis 21 Grad.AutorIn: UBIMET; Freitag, 30. Oktober 2020, 20 Uhr